Anzeige: Normale Ansicht

Warmluftheizung mit Gas: perfekt für unterschiedliche Großräume

Produktionshalle

Eine Warmluftheizung, die durch Gas betrieben wird, ist gerade in kleineren Hallen mit einer Deckenhöhe von weniger als 3,50 Metern eine hervorragende Lösung. Flüssiggas ist dafür ein umweltfreundlicher Brennstoff.

 

Besonders energieeffizient arbeiten Warmluftheizungen, die mit Gas betrieben werden, in Kombination mit Brennwerttechnik oder Wärmerückgewinnung. Teilweise werden auch beide Verfahren an einer Anlage eingesetzt. Die feine Regulierbarkeit ermöglicht eine optimale Brennstoffnutzung und kann damit zu einer effektiven Kostensenkung durch ideale Nutzung der vorhandenen Ressourcen führen. Bei der Wärmerückgewinnung gibt die verbrauchte Luft einen Teil ihrer Wärme an die frische, kältere Luft ab. Dieser Wärmeaustausch steigert die Effizienz und ist damit ideal zur Umsetzung weiterer Kosteneinsparungen geeignet.

Direktbefeuerte Flüssiggas-Warmlufterzeuger geben ihre Energie über einen Wärmetauscher an die von einem Ventilator angesaugte Raum- oder Frischluft ab. Je nach Möglichkeit kann die Anlage als Umluft-, Außenluft- oder Mischluftanlage betrieben werden. Im Mischbetrieb wird ein Teil Raumluft sowie ein Teil Außenluft verwendet. Dies sorgt mittels Wärmerückgewinnung für einen regelmäßigen Luftaustausch und ist zugleich, vor allem im Winter, eine gute Kompromisslösung aus Energieersparnis und konstanter Frischluftversorgung.

Einsatzorte für Warmluftheizungen mit Gas

Bei Gewerbekunden existiert für Warmluftheizungen, die durch Gas betrieben werden, eine breite und industrieübergreifende Anwendbarkeit. Der Flüssiggastank kann platzsparend auf dem Firmengelände aufgestellt oder in den Grund eingelassen werden, sodass nur der Domschacht für den Tankzugang sichtbar zurückbleibt. Bei engen Platzverhältnissen kann er auch überfahrbar und damit in Auffahrten oder auf Parkplätzen platziert werden kan.

Die für den Betrieb mit Flüssiggas benötigte Technik zeichnet sich bei entsprechendem Umgang durch eine lange Haltbarkeit aus. Die Tankgröße sollte sich dabei nach der Größe der durch die Warmluftheizung zu bedienenden Fläche sowie nach dem zu erwartenden Verbrauch richten. Auch größere Baustellen können mit einer Warmluftheizung beheizt werden. Sollen dabei Boden- und Wandbeläge wie Estrich oder Putz getrocknet werden, kann der gezielte Einsatz von mit Flüssiggas betriebenen mobilen Heizkanonen für einen schnelleren Fortschritt sorgen. Dabei können neben dem stationären Tank auch Gasflaschen für die Energieversorgung verwendet werden.

Warmluftheizungen, welche mit einem Gas wie Flüssiggas heizen, kommen unter anderem an diesen Orten zum Einsatz:

  • Kfz-, Lager- oder Mehrzweckhallen
  • Getränkemärkte
  • Gewächshäuser
  • Versammlungsräume
  • Werkstattgebäude

Im Winter profitieren große Arbeitsstätten von der kurzen Aufheizphase, die schnell für angenehme Temperaturen sorgt. Sollen bestimmte Bereiche gesondert beheizt werden, besteht zudem die Möglichkeit, mit mobilen Heizungen warme Luft durch Schläuche zu leiten.

Zum Seitenanfang springen

Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: info@tytogaz.de

Zum Seitenanfang springen

Zum Seitenanfang springen